Exkursionen


Exkursionen gehören zu den Unterrichtsformen, denen im naturwissenschaftlichen Unterricht eine besonders große Bedeutung zukommt, da sie nicht nur motivationsfördernd sind und ein aktives Erleben von Unterrichtsgegenständen bedeuten, sondern die Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Weise fordern und fördern.

Dazu gehören u.a.

  • die Förderung der Schüleraktivität,
  • das echte Erleben eines naturwissenschaftlichen Themas und naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen,
  • das Erfassen der engen Beziehungen zwischen Lebewesen und ihrer Umwelt,
  • die Förderung der Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im Natur- und Umweltschutz,
  • die Entwicklung eines Verständnisses für die Einwirkungen des Menschen auf eine Lebensgemeinschaft,
  • die Förderung der Kontakte unter den Mitschüler_Innen und Lehrer_Innen.

Aus diesem Grunde versuchen wir Exkursionen regelmäßig in unseren Unterricht und Schulalltag zu integrieren. Besonders bewährt haben sich in der Vergangenheit dabei u.a. die folgenden Exkursionen:

  • Wald Süchtelner Höhen (im Rahmen der MINT-AG in Klasse 5/6 und zum Thema Ökologie in Klasse 8)
  • Naturpark Schwalm-Nette (zum Thema Kleintiersafari in der MINT-AG in Klasse 5)
  • Bauernhof (zum Thema Nutztiere in Klasse 5)
  • Uni Düsseldorf: Molekularbiologie/Bibliothek (zur Vorbereitung der Facharbeiten/Genetik im LK Bio der Stufe Q1)
  • Köln PUB Gentechniklabor (zum Thema moderne Biotechnologie/ Genetik in der Stufe Q1)
  • Zooschule Krefeld (zum Thema Evolution der Primaten im LK der Stufe Q2)
  • Neandertal-Museum (zum Thema Humanevolution in der Stufe Q2)
  • Zoo Duisburg (als Klassenausflug in den Klassen 5/6)

 

 

facebook                  instagram