Chronik


Jahr
Stationen des
Humanistischen
Gymnasiums
Stationen des
Gymnasiums
an der Löh
1526
Deutsche Hauptschule
1653
Lateinschule bei St. Remigius
(zum Bild)
1798
Französische Schule
1799
Zweite Lateinschule
1815
Katholische Rektorratschule
(Sexta bis Quarta)
1853
Evangelische Rektorratschule
(Sexta bis Quarta)
1862
Gründungsjahr

"Löh"
Privattöchterschule der Schwestern der christlichen Liebe zu Paderborn
1873
Ordensfrauen müssen wegen des Kulturkampfes die Arbeit beenden.
Vorsteherin:

Pauline Ehlen
1876
Gründungsjahr

"Huma"

(Gründungstafel)
Städtische höhere Bürgerschule (Paritätisch)
Rektor:

Dr. Wilhelm Thomé
Schule wird paritätisch
Dirigentin:

Hermine Rahlenbeck
1879
Neues Schulgebäude:
Remigiusstr. 45
1880
Rektor:
Dr. Josef Dickmann
1882
Real-Progymnasium
1893
Gymnasiales Progymnasium mit Realabteilung
1897
Direktorin:
Elisabeth Mießen
1899
Direktor:
Dr. Josef Löhrer
Angliederung einer Volksschule
1903
Städtische höhere Mädchenschule
1904
Humanistisches Gymnasium als Vollanstalt
erstes Abitur
1906
Direktor: Dr. Hans Kolligs
Schule wird unmittelbar der Königlichen Regierung unterstellt
1907
Umzug in ein Gebäude auf der Hauptstraße, Villa Greef
(zum Bild)
1908

 

Die Schule
wird zehnklassig
1910
Staatliche Anerkennung als Höhere Lehranstalt
1912
Direktor:
Dr. Heinrich Deckelmann
Anerkennung als Lyzeum
1916
Städtisches Gymnasium mit Real-Progymnasium
1921
Oberstudiendirektor:
Dr. Matthias Kapelle
1932
Oberstudiendirektor:
Dr. Fritz Schöne
1934
Oberstudiendirektor:
Dr. Fritz Schöne
1936
Oberstudiendirektor:
Michael Hoengen
1937
Oberschule für Jungen
1938
Städtische Oberschule für Mädchen
Recht zum Ausbau als Vollanstalt
1941
Erstes Abitur
1945
Altsprachliches Gymnasium mit neusprachlichem Zweig
Studienanstalt und Lyzeum
Oberstudiendirektorin:

Dr. Thekla Schmitz
1947
Oberstudiendirektorin:
Dr. Maria Barz
1950
Neusprachliches Mädchengymnasium
1952
Oberstudiendirektor:
Dr. Wilhelm Schuwerack
Beginn des Schüleraustausches mit Bromley/GB
1954
Städtisches Humanistisches Gymnasium
Altsprachliche und neusprachliche Form
Grundsteinlegung des Neubaus an der Lindenstraße
1955
Neusprachliches Mädchengymnasium und Frauenoberschule
1956
Einweihung des Neubaus Lindenstraße
(zum Bild)
1961
Altsprachliches Gymnasium mit romanischem Zweig
Oberstudiendirektorin:
Gerta Holzapfel
1962
100-Jahr-Feier
Aufführung der Jugendoper "Der Rattenfänger" in der Festhalle
1964
Beginn des Schüleraustausches mit Lambersart/F
1966
Gymnasium in Aufbauform zur Erlangung einer fachgebundenen Hochschulreife
1968
Oberstudiendirektor:
Karl Overbeck
Gymnasium in Aufbauform für Realschulabsolventen
1971
Aufnahme von Mädchen in Klasse 5 des altsprachlichen Zweiges
1972
Englisch (neben Latein) als erste Fremdsprache
1974
Einführung der differenzierten Oberstufe
1976
100-Jahr-Feier
Aufführung des Theaterstücks "Das große Spiel vom Makabren" (Ghelderode) in der Festhalle
1977
Beginn der Kooperation mit Kursen der gymnasialen Oberstufe
Grundsteinlegung des Schulneubaus an der Löh

(zum Bild)
1978
Gründung des Fördervereins
1979
Einweihung des Neubaus am Konrad-Adenauer-Ring
1980
Umzug von der Wilhelmstraße zur Lindenstraße
Einführung der vollen Koedukation
Städtisches Gymnasium an der Löh
1980
Anschaffung einer Computeranlage für DM 80.000 durch die Stadt Viersen zur Nutzung durch beide Schulen, Standort an der Löh
Erstmalige Einrichtung von Informatik-Grundkursen in der Oberstufe
1982
Oberstudiendirektorin:
Gudrun Döllken
1982
Beginn der Schulpartnerschaft mit Peterborough (England)
1984
Gründung des Fördervereins
Einweihung der Außensportanlage
1985
Erste Versuche des Rates der Stadt, das "Huma" aufzulösen und mit der "Löh" zusammenzulegen, scheitern zunächst am geschlossenen Widerstand von Eltern, Schülern und Lehrern
1987
Latein (neben Englisch) als erste Fremdsprache
1987
 
Beginn des Schüleraustausches mit Nordamerika
1990
Endgültiger Beschluss des Rates der Stadt Viersen über die Auflösung beider Gymnasien
1990
Studiendirektor:
Hans Gert Hagens
1991
Beginn des Schüleraustausches mit Kiew
Ende der Schulpartnerschaft mit Peterborough 
1991
Umzug des ehemaligen "Humas" in die Gebäude der "Löh" 
Fusion der Gymnasien zu Beginn des Schuljahrs 1991/1992
mit der (vorläufigen) Bezeichnung:

Städtisches Gymnasium

Alt-Viersen

Jahr
Stationen des
Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums
1992
Gründungsfeier am 22.10.1992:
Städtisches Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium

Oberstudiendirektorin:

Gudrun Döllken
1995
Beginn der Schulpartnerschaft mit Warschau
1996
Schulleitung (kommissarisch):
Günter Bergmann
1997
Schulleiter: Wolfgang Stoffel
Stellvertretung: Günter Bergmann
1997

Initiative: "Erasmus hilft Kanew"
Unterstützung der Arbeit des Vereins "Freunde von Kanew"

1998
Beginn des Internetauftritts unserer Schule am 11. Februar
1998
Einrichtung von Freiarbeits-Klassen
in den Jahrgangsstufen 5 und 6
1999
Ende der Schulpartnerschaft mit USA
2000
Veröffentlichung des Schulprogramms
nach mehrjähriger Arbeit
2001

Einrichtung einer zweistündigen Arbeitsgemeinschaft
im Fach Englisch für Schüler der Stufe 5,

die mit Latein beginnen

Beginn mit Konzepten zur Gewaltprävention (Antibullying)

2004

stellvertretende Schulleiterin: Heidi Schorlemmer

2005

Mit Beginn des Schuljahrs 2005/2006:

Einführung der gymnasialen Schulzeitverkürzung von 9 auf 8 Jahre (G8)

 

Zwangsferien vom 17.10.05 bis 20.10.05 wegen Asbestbelastung der Raumluft

2005

Beginn der Patenschaft mit einer Schule in Togo am 23.11.2005
[Togo-Projekt]

2006 Erasmus wird zur rauchfreien Schule
2007 erstmalige Teilnahme am Europa-Projekt
2008

Schulleiter: Rolf Fenner

Wiederbelebung einer Schulpartnerschaft mit England (Bradford) am 20.11.2008

Beginn einer Schulpartnerschaft mit Haarlem, Niederrlande

2010

Mit Beschluss der Schulkonferenz vom 6. Mai 2010 wird die 60-Minuten-Stunde dauerhaft eingeführt

Feierliche Enthüllung des Namensschildes für unsere Schule am 17.5.2010
[Foto]

2011

Die Leitung der Erasmus-Symphoniker wird im Sommer von Herrn Dr. Andreas Schneider an Herrn Otto übertragen

Eröffnung des Selbstlernzentrums (SLZ) im Herbst


Quellen:
 

75 Jahre Städtisches Gymnasium Viersen Festschrift 1951
50 Jahre Abitur Städtisches Humanistisches Gymnasium Viersen Festschrift 1954
60 Jahre Abitur Städtisches Humanistisches Gymnasium Viersen Festschrift 1964
90 Gymnasium Viersen Festschrift 1966
100 Gymnasium der Stadt Viersen Festschrift 1976
Stationen: Eine Sammlung von Texten über Entstehen und schulisches Leben des Mädchengymnasiums Viersen Festschrift 1979
Schulzentrum Löh Viersen 1: Chronologie des Baues Broschüre 1979
Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium Festschrift 1992