Mai
22
22.05.2017 - 28.05.2017
A-Woche
Mai
25
25.05.2017
Christi Himmelfahrt
Mai
26
26.05.2017
beweglicher Ferientag
Mai
29
29.05.2017 - 04.06.2017
B-Woche
Mai
31
31.05.2017
Erasmus hilft Kanew - 07.40h-12.15h
LuPO - Fächerwahl

Aufruf an die 9. Klassen - Fächerwahl testen und planen

 

Die Schülerinnen und Schüler der kommenden EF können vor der eigentlichen Fächerwahl nach Pfingsten ihre Fächerwahl jetzt schon testen und planen. 

» Infos

Kanew

Erasmus hilft Kanew

 

Unser 1. Sammeltag für Kanew dieses Jahr steht fest:

Spenden können am 31.05.2017 von 07.40h bis 12.15h in der Cafeteria abgegeben werden.

Wir hoffen auf zahlreiche Spenden!

» Ankündigung

Sparda Spendenwahl 2017

Wie brauchen Eure und Ihre Unterstützung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Freunde des EvR,

auch dieses Jahr nimmt das EvR wieder an der Sparda Spendenwahl teil. Wie immer brauchen wir dabei Eure und Ihre Hilfe - so viele Stimmen wie möglich!

» Unser Projekt

» Anleitung

Vielen Dank für Eure und Ihre Unterstützung, des gesamte Team des EvR

Wochenangabe

A- oder B-Woche?

 

Diese Frage ist ganz leicht zu beantworten: Alle ungeraden Wochen sind A-Wochen, alle geraden Wochen sind demnach B-Wochen. Ein Blick auf unsere Homepage oder in den heimischen Kalender kann somit ganz schnell helfen und die Schultaschen sind immer richtig gepackt!

Bote 12/02

Erasmus
Bote

 


Dezember 2002  Schuljahr 02/03
Eltern- und Schülerbrief
Nr. 15

 



Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Auf ein Wort ...
Immer wieder liest man in den Medien über Gewalt und Drogen auch an Schulen. Wir sind mit diesen Themen stets offen umgegangen, denn unserer Meinung nach gibt es keinen sozialen Raum, der gewaltfrei oder drogenfrei ist. Dazu gehört auch unsere Schule.

Dank Ihrer Mithilfe konnten wir einem Schüler auf die Spur kommen, der seine Mitschülerinnen und Mitschüler mit Haschisch versorgt hat. Da es sich dabei um eine illegale Droge handelt, war ich als Schulleiter gezwungen, die Kriminalpolizei einzuschalten, die ihre Ermittlungen bereits aufgenommen hat. Wir selbst haben auch schon reagiert: Der Schüler hat unsere Schule verlassen müssen. Die Eltern der Käuferinnen und Käufer haben wir informiert und die Drogenberatung um Mithilfe gebeten.

Für viele Schüler ist der Konsum von Haschisch selbstverständlich geworden. Ihrer Meinung nach macht der Stoff weder physisch noch psychisch abhängig. Das gilt für sie auch in Bezug auf die legalen Drogen. Dabei wissen die wenigsten, dass über 1,6 Millionen Menschen in unserer Republik alkoholkrank sind und jährlich ca. 40 000 Menschen an den unmittelbaren Folgen der Alltagsdroge Nr. 1, dem Alkoholgenuss, sterben. Leider wird der Alkoholmissbrauch bei uns bagatellisiert, weil Alkohol im Gegensatz zum Haschischkonsum gesellschaftsfähig ist.

Noch bedenklicher wird die Zahl, wenn es um die Opfer der Nikotinsucht geht: Jährlich sterben in Deutschland ca. 100 000 Menschen an den Folgen des Rauchens!

Die Zahl der regelmäßigen Alkoholtrinker und Raucher unter unseren Schülern ist sehr hoch. Wir möchten Sie deshalb bitten, mit uns auf diesem schwierigen Gebiet der Erziehung an einem Strang zu ziehen. Denn ohne Ihre Mithilfe haben wir als Schule keine Chance, auch gegen die Gefahren der legalen Drogen etwas zu bewirken. Dabei wollen wir keineswegs „das Kind mit dem Bad ausschütten“, wohl aber zu einem verantwortlichen Umgang mit Genussmitteln erziehen.

Wolfgang Stoffel, Wilfried Herden

 

Kanew

Auch unsere letzte Sammlung im November für die vielen bedürftigen Menschen in Kanew war erfolgreich. Allen Eltern und Schülern, die sich daran beteiligt haben, danken wir herzlich. –  Auch Frau Wirtz und Herrn Metz, die diese erneute Sammlung organisiert haben, gilt unser Dank. Die Menschen in Kanew werden diese Unterstützung zu schätzen wissen, denn sie leiden teilweise unter bitterer Armut.
Mit dieser Hilfsaktion setzen wir ein wenig von unserem Leitbild um, das wir im Schulprogramm verankert haben: im Sinne des Erasmus nicht Bürger einer einzigen Stadt sein zu wollen, sondern der ganzen Welt. Das heißt, wir schauen über unseren Tellerrand hinaus, wir nehmen die Menschen außerhalb unseres begrenzten Lebensraumes wahr, wir sehen ihre Not und helfen ihnen, indem wir teilen und abgeben.

Dies verwirklichen wir auch mit der

action medeor,

die ebenfalls von Herrn Metz betreut wird. Schülerinnen und Schüler verkaufen in der Eingangshalle Grußkarten mit verschiedenen Motiven. Durch den Verkauf dieser Karten soll das Medikamentenhilfswerk action medeor unterstützt werden. Action medeor verschickt von Tönisvorst aus Medikamente und medizinisches Kleingerät in Entwicklungsländer und ist dabei auf Spendengelder angewiesen. Jede Grußkarte kostet 1,20 €. Davon erhält action medeor jeweils 0,60 €.- Selbst mit einem solch kleinen Betrag kann man helfen: z.B. zwei Kinder von einer schweren Lungenent-zündung oder zehn Kinder von Malaria heilen. Ein Dankeschön allen Helfern und Spendern, sowie den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 d, die sich um den Verkauf der Karten verdient gemacht haben.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, dem 18. Januar 2003, findet von 10.00 – 13.00 Uhr unser „Tag der offenen Tür“ statt. Wie in der Vergangenheit können Kinder und Eltern der vierten Grundschulklassen

  • an Schnupperstündchen in Latein, Englisch, Chemie, Biologie und Physik teilnehmen,
  • am Unterricht mit Freiarbeitsmaterialien oder
  • am Unterricht unserer Klassen 5 und 6 teil-nehmen,
  • sich über unsere Begabtenförderung,   über Latein Plus und   über unser Mittagsbetreuungsprogramm 13    Plus informieren,
  • mit Unterstützung einiger Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 8 eine Schulgelände-Rallye durchführen,
  • beim Fußballturnier der Klassen 7 in der Sporthalle zuschauen,
  • sich die Orchesterprobe der Erasmus-Symphoniker und  andere Vorführungen in der Aula ansehen,
  • sich durch unsere Schule führen lassen,
  • sich über unsere Partnerschulen im Ausland  und unsere Schüleraustauschprogramme informieren,
  • mit Schülerinnen und Schülern, mit Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sprechen und ihnen Fragen stellen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 haben 3 Stunden Unterricht (10.30 – 12.35 Uhr).
Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 helfen als Guides und bei der Durchführung der Schulgelände-Rallye (10.00 – 13.00 Uhr).

Die Schüler der Klassen 7 führen ein Fußballturnier durch (10.00 – 13.00 Uhr).

Wir bitten die Eltern dieser Schüler, ihren Kindern den Vormittag am 18.01.03 für die Schule freizuhalten.

Bernd Lenz

 

Erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben

Im November hat erneut eine Mathematik-Olympiade stattgefunden, an der auch mehrere Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilgenommen haben. Dabei waren Bernhard Vogler (6a), Kodir Murat (6b) und Amelie Jansen (6c) so erfolgreich, dass sie mit einem Buchpreis und einer Urkunde für ihre guten Leistungen geehrt werden.
Ebenfalls sehr erfolgreich waren unsere Schachspieler. Sie haben in der Kategorie W III / Jungen bei den Kreismeisterschaften den 1. Platz belegt. Auch die Fußball - Jungen dieser Kategorie haben den 1. Platz erreicht.

Allen Gewinnern gratulieren wir herzlich und freuen uns mit ihnen über diesen Erfolg!

 

Der Förderverein unseres Gymnasiums präsentiert:

MOYLAND MEETS CLASSIC

Aula des Gymnasiums, 18.1.2003, 20 Uhr

moyland
... die keltischen Barden vom Niederrhein, das sind sechs exzellente Musiker, die mit ihrer Leidenschaft für die traditionelle Musik aus der Bretagne, aus Irland und Schottland seit nunmehr 21 Jahren Publikum und Kritik gleichermaßen begeistern. Sie beherrschen nahezu alle Instrumente der keltischen Musik und verleihen jedem Stück einen authentischen Charakter. So fällt es schwer, sich der elementaren Kraft der Moyland-Musik mit ihrem unverwechselbaren Sound zu entziehen. Lassen Sie sich einen Abend ins Land der Kelten ent-führen, ins „schöne“ Land, nach „Moyland“.

Die Moylands treten auf mit befreundeten Musikern der Sparten Folk, Rock, Klassik und Jazz, dem

ensemble niederrhein.
Es wurde 1997 gegründet. Hochqualifizierte Berufs-musiker aus ganz Nordrhein-Westfalen haben sich un-ter der künstlerischen Leitung von Thomas Brezinka zusammengeschlossen und unterdessen zu einer weit über die Region hinaus anerkannten Institution entwi-ckelt, deren Können bei Publikum und Medien auf ho-he Anerkennung stößt. Es gastieren sechs Musiker des Ensembles in der klassischen Kammermusikbe-setzung mit Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass.

Außerdem begleitet

andre pinders
die Moylands. Er begann seine instrumentale Ausbil-dung an Klarinette und Saxophon im Alter von 9 Jah-ren. Seitdem spielte er in verschiedenen Jazz- und Bluesformationen.

Eintritt:  Erwachsene 16,- Euro, Schüler 8,- Euro

Kartenvorverkauf im Sekretariat, in Tommy’s music Shop, Viersen, und unter 02162/12591 (Gondek)

 


Öffnungszeiten des Sekretariats
 

Montag 7.30 - 14.00 Uhr
Dienstag -  7.30 - 14.30 Uhr
Freitag 7.30 - 14.00 Uhr

 


 


Schon jetzt wünsche ich allen frohe Ostertage und erholsame Ferien!

Wolfgang Stoffel,Schulleiter

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion und Gestaltung: Wolfgang Stoffel
Sofern Beiträge nicht eigens signiert sind, stammen sie vom Herausgeber.

Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium
Konrad-Adenauer-Ring 30

41747 Viersen

Tel.: 02162 / 12086 
Fax: 02162 / 359150

Mail: