Jul
15
15.07.2019 - 27.08.2019
Sommerferien
Aug
19
19.08.2019 - 25.08.2019
B-Woche
Aug
26
26.08.2019 - 01.09.2019
A-Woche
Aug
26
26.08.2019 10:00 - 12:00
schriftliche Nachprüfungen
Aug
26
26.08.2019 15:00 - 18:00
1. Lehrerkonferenz
Lebenswege

Lebenswege, die Zweite

 

Nach der erfolgreichen Erstauflage im Sommer 2017 gibt es sie nun endlich - die Fortsetzung unserer Sendereihe „Lebenswege“. Diesmal mit zusätzlichem Rahmenprogramm und natürlich wieder mit illustren Gästen.

Herzliche Einladung!


Lebenswege '19.2 
 Lebenswege '19.1
Ferien

Schöne Ferien

 

Das gesamte Team des EvR wünscht allen SCHÖNE und ERHOLSAME Sommerferien!

Wir freuen uns auf das Wiedersehen am 28. August!

Der Unterricht beginnt wie folgt:

Klasse 5: 10.30h

Klassen 6-9 & EF: 07.50h

Q1: 08.55h

Q2: 10.15h

freudentanz

 

 

Grünes Licht für Bienen

Votet für die 7a

 

Wir, die Klasse 7a, haben dieses Jahr an dem Wettbewerb "GRÜNES LICHT FÜR BIENEN" teilgenommen. Dafür sollte man Fotos von bienenfreundlichen Pflanzen auf Instagram posten und es haben ungefähr 200 Klassen dabei mitgemacht. Wir sind unter den Top 10 und somit im Finale!
Ihr könnt vom 08.07. bis Ende August für uns abstimmen. Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn Ihr für uns voten würdet und uns somit bei dem Projekt unterstützen würdet.
 
JEDE STIMME ZÄHLT!!!
 
Hier könnt Ihr abstimmen:
Unser Account: grueneslichtfuerbienen_07a
Mensaplan

Mensaplan

Erasmus am Mittag

EaM logo

Profilkonzept

Profil

EvR-Newsletter

Newsletter-Anmeldung

 

Als Lehrkraft, Schüler(in) oder Elternteil, als Kooperationspartner, Freund und Förderer unserer Schule, als Ehemalige(r) oder Aktive(r) sind Sie Teil von Geschichte, Gegenwart und Zukunft unseres Gymnasiums. Vielleicht möchten Sie aber auch aus anderen Gründen den Kontakt zu "Ihrer" Schule halten und aktuelle Informationen rund um das EvR erhalten.

Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.

» Anmeldung

Bote 2/98

Erasmus Bote

 


Februar 1998  Schuljahr 97/98
Eltern- und Schülerbrief
Nr. 3

 

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Zu Beginn des zweiten Halbjahres wünsche ich allen ein erfolgreiches Arbeiten, damit der "Endspurt" in einem äußerst kurzen Schulhalbjahr gelingen möge. Die Termine sind so dichtgedrängt, dass wir uns entschließen mussten, das vor den Sommerferien geplante Sportfest auf die Zeit danach zu verlegen. Auch der Lehrerausflug ist Opfer des sehr kurzen Halbjahres geworden und findet ebenfalls erst nach den Sommerferien statt.
 

Personalia

 

Im zweiten Halbjahr helfen uns zwei junge Lehrkräfte über "Geld statt Stellen" aus, so dass wir auch weiterhin den Musikunterricht im bisherigen Umfang erteilen können und im Fach Biologie außer in den Leistungskursen ohne Kürzung auskommen. 
Frau Beate Bröking unterrichtet sieben Stunden Biologie / Chemie in den Klassenstufen 8 und 9. - Sie wohnt in Meerbusch und war Schülerin meiner ehemaligen Schule.

 

Herr Stephan Müller erteilt vier Stunden Musik in der Stufe 7. Er wohnt in Mönchengladbach, war dort am Seminar in der gleichen Gruppe Referendar wie Frau Bahr und hat als zweites Fach Deutsch, das er bei uns allerdings nicht unterrichtet. 
Er löst Frau Sabine Bahr ab, die eine volle Stelle am Städt. Gymnasium Dülken erhalten hat, wozu man sie in der für Referendare schwierigen Zeit nur beglückwünschen kann. Wegen des noch bestehenden Lehrerüberhanges war es leider nicht möglich, Frau Bahr an unserer Schule einzustellen.  
 

Sie hat sich am 6. März zusammen mit ihrem Partner mit einem eindrucksvollen (vierhändigen) Klavierabend von der Schule verabschiedet.
Mit dem selbständigen Musik-Unterricht, den sie bei uns erteilte, hat sie verhindert, dass wir den Unterricht in diesem Fach in größerem Umfang kürzen mußten. Ich möchte Frau Bahr deshalb an dieser Stelle noch einmal herzlich danken, auch für Ihr Engagement außerhalb des Unterrichts.

Seit 2. Februar sind unserer Schule neun Referendarinnen / Referendare zugewiesen worden :

      • Badorek, Sabine E, F
      • de Bruyn, Nicole F, SW
      • Deselaers, Felizitas M, E
      • Herzig, Andrea M, Ph
      • Hinrichs, Ingrid M, Ek
      • Meyer, Martin If, Pä
      • Schnaß-Marquart, Klemens Bi, Mu
      • Weilkes, Barbara Ge, kR
      • Wonnemann, Silke Bi, Ch

 

Kostenobergrenze für Wander- und Studienfahrten

Die Schulkonferenz hat am 7.10.97 die jeweilige Kostenobergrenze für die Wander- und Studienfahrten festgelegt. Sie betragen für

    • 3 Tage der Stufe  7 180,- DM
    • 5 Tage der Stufe 10 360,- DM
    • 7 Tage der Stufe 13 650,- DM

In diesen Kosten muß alles außer dem Taschengeld enthalten sein.

Ich empfehle Ihnen, eine Reiserücktrittskostenversicherung abzuschliessen, um vor unangenehmen Überraschungen gefeit zu sein, wenn Ihr Kind die Fahrt nicht antreten kann. Es gibt meines Wissens auch etwas teurere Versicherungen, die einen Rücktritt berücksichtigen, der nicht aus Krankheitsgründen angemeldet wird.

 

 

Anmeldungen für die neuen Klassen 5

Für das kommende Schuljahr wurden 108 Schüler für die Jahrgangsstufe 5 (und fünf Schüler für die Stufe 11) an unserem Gymnasium angemeldet, darunter 28 Kinder mit der Anfangssprache Latein. Das bedeutet:

  • wir sind wieder vierzügig
  • wir können eine Lateinklasse einrichten
  • die Klassenstärken liegen zwischen 25 und 30 Schülern

Obwohl in Anrath ein neues Gymnasium gegründet wurde, haben wir erfreulicherweise noch 10 Schüler aus dortigen Grundschulen bekommen, vorwiegend Latein-Schüler.
 
 

27 Mängellisten verteilt

Am 10. Februar fand an unserer Schule eine Überprüfung der Fahrräder statt. Hierzu wurden die Schüler gebeten, ihre Fahrräder zwei Polizeibeamten vorzuführen. Von den etwa 230 überprüften Fahrrädern wurden 27 mehr oder weniger bemängelt. Die Beamten sprachen diesbezüglich von einem vergleichsweise guten Ergebnis, wiesen jedoch darauf hin, dass einige Mängel, vor allem an den Beleuchtungsanlagen, zu folgenschweren Unfällen führen könnten. Gerade mangelhafte oder nicht eingeschaltete Beleuchtung wurde in den letzten Monaten bei mehreren Kontrollen auf den Zufahrtsstraßen zur Schule beobachtet.
Die bemängelten Fahrräder werden noch vor den Osterferien anhand der ausgestellten Mängellisten einer weiteren Prüfung unterzogen.

In diesem Zusammenhang sei noch daraufhingewiesen, dass im zeitlich eng begrenzten Rahmen der Verkehrserziehung an der Schule nur Anstöße und Anregungen gegeben werden können, auf Gefahren hingewiesen und das Verantwortungsbewußtsein appelliert werden kann.

Verkehrserziehung bleibt also wichtige Aufgabe der elterlichen Erziehung.

H.-J. Lexis, Sicherheits- u. Verkehrserziehungsbeauftragter

 
 

Gerücht

Ein Gerücht entsteht selten ohne Anlass. Aber sein Wesen besteht darin, dass die Zusammenhänge, von denen es berichtet, nicht stimmen. Und je deutlicher man es zu dementieren versucht, desto hartnäckiger hält es sich. Dennoch: Es entbehrt absolut jeglicher Grundlage, dass an unserer Schule Urinproben von Schülern genommen wurden, um etwaigen Drogenkonsum nachzuweisen. Dass wir allerdings wachsam sind und das Drogenproblem ernst nehmen und nicht tabuisieren – das hat sich inzwischen herumgesprochen.
In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass an Schulen aufgrund eines ministeriellen Erlasses ein Rauchverbot gilt. Lediglich für Schüler, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und die Oberstufe besuchen, kann die Schulkonferenz eine Ausnahmeregelung treffen. Ein solche Ausnahmeregelung gibt es auch an unserer Schule: Die Oberstufenschüler haben eine "Raucherecke".

 
 

Förderverein

Ohne die großzügige Hilfe des Fördervereins hätten wir manch ein Mikroskop, Video-Gerät oder zusätzliche Bücher nicht anschaffen können. Und unsere Karnevalsfeiern hätten ohne die Unterstützung des Fördervereins nicht so schön gestaltet werden können. Damit die Schule auch in Zukunft wichtiges Unterrichtsmaterial oder Geräte kaufen kann, die sie wegen der begrenzten Mittel ihres Etats nicht selbst finanzieren kann, ist sie auch weiterhin auf die Unterstützung durch den Förderverein angewiesen - mehr denn je. Der Förderverein wiederum kann seine Aufgabe aber nur wahrnehmen, wenn möglichst viele Eltern ihm beitreten. Schon ein jährlicher Beitrag von 20,- DM ist sehr hilfreich. Über neue Mitglieder würde sich der Vorstand sehr freuen.
Für ein Vorhaben, das wir nur mit zusätzlicher Unterstützung des Fördervereins verwirklichen können, rufen wir zu einer

Sonder-Spendenaktion auf:

Der zweite Computerraum soll mit neuen, vernetzten Geräten ausgestattet werden und ebenfalls einen Internetzugang erhalten. Da dieser Raum von der VHS mitgenutzt wird, beteiligt sich die VHS auch an den Anschaffungskosten. Drucker sowie grundlegende Anwendungsprogramme für unsere Schüler sind jedoch noch nicht finanziert. Deshalb bitten wir dringend um eine Sonder-Spende auf das Konto des Fördervereins unter dem Stichwort "Computerraum" :

Konto-Nr.: 333 310
BLZ : 314 500 00 bei : Stadtsparkasse Viersen

Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.
 

Hepatitis-B:  Schüler informieren Schüler

 

 

Präventivmedizin und Impfungen sind für Jugendliche keine attraktiven Themen; diese Altersgruppe geht nur dann zum Arzt, wenn ein akuter Anlaß besteht, z.B. eine Sportverletzung oder ein grippaler Infekt. Das Thema Impfschutz kommt dabei im allgemeinen nicht zur Sprache.
Doch wie sensibilisiert man Jugendliche für Gesundheitsthemen? Am besten, indem sie selbst über ein bestimmtes Thema informieren; in diesem Fall über die Hepatitis B.

Das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) führt daher "Aktionstage zur Bekämpfung der Hepatitis B" mit Wettbewerbscharakter für Schüler durch.

Für unsere Schule nimmt der K10-Kurs Chemie / Biologie an diesem Wettbewerb teil. Am 18. und 19.3.98 werden wir Schüler aller Jahrgangsstufen über diese erkrankung und die Möglichkeiten des Impfschutzes informieren. An beiden Tagen kann man Wissenswertes zur Hepatitis B an einem Informationsstand im Foyer erfahren; außerdem wird in allen Klassen und den Oberstufenkursen ein Video gezeigt werden, das die Schüler des K10-Kurses erstellt haben. Einen weiteren Anreiz stellt ein themenbezogenes Preisrätsel dar, bei dem attraktive Gewinne winken. Teilnahmeformulare hierzu sind an unserem Informationsstand zu erhalten.

Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an Herrn Dr. S.-H. Braun, der unsere Aktion mit Rat und Tat unterstützt hat.

Irmgard Bauer

Kurzmitteilungen . . .

 

    • Seit dem 11.2.98 sind wir mit einer Homepage im Internet vertreten. Die Adresse:


http://www.fh-niederrhein.de/~evrotter

 

oder: http://www.fh-niederrhein.de und dort über den Knopf "Schulen", "Kreis Viersen".

 

  • Raffael Braun aus der Klasse 6a hat den Lesewettbewerb unserer Schule gewonnen. Nachträglich herzlichen Glückwunsch!
  • Auch die dritte Sammlung für Kanev, die wiederum Herr Dr. Optendrenk initiiert und betreut hat, war ein voller Erfolg. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!
  • Inzwischen hat sich auch der Elternkreis "Schulprogramm" konstituiert.
  • Dieser Ausgabe liegt eine mit Beispielen versehene Versetzungsordnung zu Ihrer Orientierung bei.

 

 

facebook                  instagram