Auschwitz-Exkursion


Seit 2010 bietet unsere Schule allen Teilnehmern der Geschichtskurse der Q2 eine fünftägige Exkursion nach Auschwitz an. Die Studienreise steht unter dem Titel „Auf den Spuren der Opfer und Täter in Auschwitz“ und wird dank der großzügigen finanziellen Unterstützung der Stiftung „Erinnern ermöglichen“ und einem finanziellen Eigenbeitrag der Teilnehmenden möglich gemacht.


Mittlerweile hat sich das folgende Programm etabliert:

Mittwoch, 1. Tag:

  • Flug von Dortmund nach Kattowitz, Transfer nach Oswiecim
  • Zimmerbelegung im Zentrum für Dialog und Gebet
  • Mittagessen
  • Stadtführung unter zwei Aspekten:

         * Auschwitz im Wandel der Zeit: Stadtspaziergang entlang der wichtigsten Orte

         * Das Zusammenleben von Juden und Christen in Auschwitz bis 1939 – Besuch der Ausstellung in der Chewra Lomdei Misznajot Synagoge

  • Abendessen
  • Tagesrückblick und Ausblick


Donnerstag, 2. Tag:

  • Geführte Besichtigung des ehem. Stammlagers Auschwitz
  • Mittagessen
  • Individuelle Besichtigung des Stammlagers und ausgewählter Sonderausstellungen
  • Abendessen
  • Tagesrückblick und Ausblick


Freitag, 3. Tag:

  • Geführte Besichtigung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau
  • Mittagessen
  • Workshop im Archiv des Stammlagers: Vom Dokument zum Schicksal eines Menschen
  • Besuch der Ausstellung „Labyrinthe“ des Künstlers und Auschwitz-Überlebenden Marian Kolodziej
  • Vorbereitung des Abschieds
  • Abendessen
  • Abschied von Auschwitz mit einem selbstgestalteten Gedenken an der „Alten Judenrampe“
  • Tagesrückblick und Ausblick


Samstag, 4. Tag:

  • Transfer nach Krakau und Gepäckabgabe im Hotel
  • Zeitzeugengespräch mit einem ehemaligen Auschwitz-Häftling
  • Mittagessen
  • Geführte Besichtigung „Krakau – die schönste polnische Stadt“ entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten
  • Freizeit
  • Jüdische Kultur erleben: Abendessen nach jüdischen Rezepten mit einem Live-Konzert der Klezmer-Musik


Sonntag, 5. Tag:

  • Geführte Besichtigung „Das jüdische Krakau“ entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der jüdischen Kultur
  • Transfer zum Flughafen Kattowitz und Rückflug nach Dortmund


Die Exkursion wird Mitte Januar durchgeführt. Das Programm wird vorbereitet und vor Ort begleitet durch das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund e.V.

Mitte Dezember findet ein Nachmittag der Vorbereitung in der Schule statt, der von den Reisebegleitern des IBB durchgeführt wird.

Im Anschluss an die Reise ist von allen Teilnehmern eine Reisedokumentation zu erstellen.

Die Exkursion, die vom 11. bis zum 15.01.2017 vorgesehen war, muss leider entfallen.

Grund ist der Rückzug der Stiftung "Erinnern ermöglichen" aus der Finanzierung. Zur Zeit wird ein entsprechender Ersatz gesucht.

 

Die nächste Exkursion wird voraussichtlich

vom 10. bis zum 14. Januar 2018 stattfinden!

Anmeldung ab Juni 2017

 

 

Ansprechpartner: Herr Trienekens