Schule mit Courage




Unsere Schule gehört dem landesweiten Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an. Dies ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv gegen jede Form von Diskriminierung einsetzen wollen. Hierfür haben sie sich erfolgreich um die Unterstützung durch die Schulgemeinschaft bemüht.

Dabei wurden folgende Punkte von über 70% unterzeichnet:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.

3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule einmal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Für die Patenschaft konnte das Kinderhaus Viersen (Ansprechpartner: Frau Baumeister und Frau Koenen) gewonnen werden, sodass das Projekt mit einer Urkunde durch die Landeskoordination zertifiziert wurde, die am 31. März 2014 feierlich verliehen wurde.


Mit Schülerinnen und Schülern, meist aus den Jahrgangsstufen 8-10, finden regelmäßig Treffen im Rahmen einer AG statt, bei denen Aktionen geplant werden oder über Themen diskutiert wird. Die Themen können aktueller Natur sein (aus dem Schulalltag) oder auch allgemein die Gesellschaft betreffen.

Ansprechpartnerin:Frau Sonntag Frau Sonntag