Berufsberatung


Klasse 8

Vorstellung des Berufsberatungskonzeptes auf den Elternpflegschaftssitzungen

  • Präsentation erfolgt durch Stubos (= Studien- und Berufskoordinatoren)

Portfolio

  • Berufswahlpass (aus Landesmittel)
  • Arbeit mit dem Berufswahlpass im Politikunterricht
  • Verwaltung durch die Stubos im Berufsberatungsraum

Potenzialanalyse mit außerschulischen Experten

  • außerschulische Träger führen diese durch (z.B. BZB Krefeld)
  • Vor- und Nachbereitung im Politikunterricht

Erkundung von bis zu drei Berufsfeldern

  • Erkundung erfolgt bei regional ansässigen Unternehmen oder beim Berufskolleg
  • kombiniert mit Girls/Boysday (verpflichtend für alle 8. Klassen)
  • ein bis zwei weitere Tage oder verschiedene Nachmittage (mindestens 8 Std./Berufsfeld); Alternativvorschlag: Verlegung eines Erkundungstages in die 9 im Kontext mit dem Besuch des BIZ
  • Vor- und Nachbereitung im Politikunterricht

 

Klasse 9

Besuch des BIZ mit dem Klassenlehrer

  • Vorbereitung, Auswertung und Portfolioarbeit mit dem Klassenlehrer und den Stubos (1-2 Unterrichtsstunden)

Bewerbungstraining im Fach Deutsch

Bewerbungstraining durch die Barmer

  • (Dauer: 120 Min.; 3./4. Woche nach den Sommerferien
  • Koordination durch Stubos

individuelle Berufsberatung durch BA

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass
  • Koordiniert durch Stubos

ggf. koordinierte Übergangsgestaltung mit Anschlussvereinbarung (Einzelgespräch mit dem Stubo bei Schulwechsel nach der Sek I)

ggf. eine eintägige Berufsfelderkundung

 

Stufe 10 (EF)

Zweiwöchige BOW

  • Vorbereitung, Durchführung Auswertung, Bericht (Betreuung durch Fachlehrer)
  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass (Koordiniert durch Stubos)

individuelle Berufsberatung durch BA

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass
  • Koordiniert durch Stubos

ggf. koordinierte Übergangsgestaltung mit Anschlussvereinbarung (Einzelgespräch mit dem Stubo bei Schulwechsel nach der EF)


Stufe 11 (Q1)

individuelle Berufsberatung durch BA

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass (Koordiniert durch Stubos)

Allgemeine Beratungsveranstaltung der BA („Abitur – was dann“)

  • parallel zur 1. Zeugniskonferenz (Dauer: 2 Stunden)
  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass
  • Koordiniert durch Stubos

ggf. Berufsfeldspezifische Beratung durch BA

  • parallel zur 2. Zeugniskonferenz (Dauer: 2 Stunden)
  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass
  • Koordiniert durch Stubos

Besuch der Messe „Vocatium-Rheinland“

  • Vorbereitung, Durchführung, Auswertung durch Veranstalter und Stubo
  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass (Koordiniert durch Stubos)

ggf. Assessmentcenter Barmer

  • Dauer: 120 Min; vor den Sommerferien
  • Koordination durch die Stubos

ggf. koordinierte Übergangsgestaltung mit Anschlussvereinbarung (Einzelgespräch mit dem Stubo bei Schulwechsel nach der Q1)

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass
  • Koordiniert durch Stubos

 

Stufe 12 (Q2)

individuelle Berufsberatung durch BA

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass

  • Koordiniert durch Stubos

ggf. koordinierte Übergangsgestaltung mit Anschlussvereinbarung (Einzelgespräch mit dem Stubo vor dem Schulabgang)

  • Sicherung der Ergebnisse im Berufswahlpass

  • Koordiniert durch Stubos

 

 

Einrichtung eines Berufsorientierungsbüros (BOB)

feste Öffnungszeiten

  • Sprechstunden der Stubos (je 1 Std. + Pause/ Woche)

Koordinationspunkt

  • Nutzung des Unter- und Mittelstufenkoordinatoren-Raumes oder. SV-Büros

  • Internetzugang

  • individuelle Kurzberatung durch Stubo (Schulabschlüsse, außerschulische Beratungseinrichtungen, Internetrecherche unterstützen etc.)

  • Besprechungsraum mit außerschulischen Partner und Eltern

 

Sonstige Aktivitäten

  •  „Fit for life“ durch die Sparda Bank

Ansprechpartner / Stubos:Herr Dufke Herr Dufke und Herr Wolters